Wie finde ich die richtige Ringgröße?

Es gibt nichts schlimmeres als einen Ring zu kaufen, der zu eng ist oder zu locker auf dem Finger sitzt und verloren gehen kann. Daher ist es wichtig, vor dem Kauf eines Ringes seine Ringgröße zu kennen. Auch wenn ihr euren Partner mit einem Verlobungsring überraschen wollt und seine Ringgröße herausfinden möchtet, ohne dass er Verdacht schöpft, seid ihr hier richtig. Denn es gibt ein paar einfache Methoden, die richtige Größe eines Rings zu ermitteln.

Fingerumfang messen

Eine einfache Möglichkeit um seine Ringgröße herauszufinden, ist das Messen des Fingerdurchmessers mithilfe eines dünnen Papierstreifens. Schneidet einen Papierstreifen mit einer Länge von zehn Zentimetern und einer Breite von fünf Millimetern aus. Wickelt den Streifen stramm um den Finger, allerdings so, dass ihr ihn noch leicht drehen könnt. Achtet darauf, dass der Papierstreifen über den Fingerknöchel passt, da die Mitte des Fingers bei manchen Menschen breiter ist als die Ringwurzel. Schneidet den Papierstreifen dort ab, wo die Enden aufeinandertreffen. Anschließend könnt ihr den Streifen auf ein Lineal legen und die Länge ablesen. Bei einer Länge von 60 Millimetern benötigt ihr die Ringgröße 60. Statt eines Papierstreifens könnt ihr auch einen Faden benutzen, um eure Ringgröße zu ermitteln.

Durchmesser bestimmen

Wenn ihr bereits einen Ring besitzt, nehmt am besten ein Messer als Hilfsmittel. Idealerweise hat euer alter Ring die gleiche Form wie der neue Ring. Schiebt den Ring über das Messer bis er fest an dessen Rand sitzt. Das Messer wird unten breiten, deswegen bleibt der Ring irgendwann stecken. Messt nun die Breite des Messers an der Stelle, an der sich der Ring befindet. Multipliziert die Länge mit 3,14 und ihr erhaltet den Innenumfang des Ringes in Millimeter. Solltet ihr kein geeignetes Messer zur Hand haben, könnt ihr auch ein zusammengerolltes Stück Papier verwenden.

Ringgrößen-Maßwerkzeuge

Falls euch diese Methoden zu ungenau sind, könnt ihr auch einen Juwelier in der Nähe besuchen. Dort wird eure Ringgröße mit Hilfe verschiedener Ringgrößen-Maßwerkzeuge wie Ringmaß, Ringstock oder einer Ringschablone ermittelt. Ringschablonen findet ihr übrigens auch zum Ausdrucken im Internet, so dass ihr euren Fingerdurchmesser auch bequem zu Hause ausmessen könnt. Noch ein Tipp: Falls ihr euch für einen breiteren Ring entscheidet, solltet ihr lieber eine größere Ringgröße wählen als bei einem schmalen Ring.

Die Ringgröße ändert sich

Beachtet bitte, dass die Finger an der rechten und der linken Hand oft unterschiedlich breit sind. Ihr solltet die Ringgröße also an der Hand berechnen, an der ihr den Ring auch tatsächlich tragen wollt. Oft sind die Finger der arbeitenden Hand kräftiger ausgeprägt als die der anderen Hand. Ebenfalls spielt das Wetter beim Messen eine große Rolle. Im Winter sind die Finger in der Regel dünner als im Sommer, denn bei großer Hitze schwellen diese häufig an. Aber nicht nur im Laufe der Jahreszeiten verändern sich unsere Finger. Oft ändert sich der Fingerumfang während des Tages, das heißt morgens sind die Finger dünner als abends. Auch durch die Ausübung bestimmter Sportarten können die Finger ihren Umfang verändern. Deshalb empfiehlt es sich, die Ringgröße an zwei unterschiedlichen Tagen zu messen.

Ringgröße Fingerumfang in mm Durchmesser des Ringes in mm
44 44 14,01
45 45 14,33
46 46 14,65
47 47 14,97
48 48 15,29
49 49 15,61
50 50 15,92
51 51 16,24
52 52 16,56
53 53 16,88
54 54 17,2
55 55 17,52
56 56 17,83
57 57 18,15
58 58 18,47
59 59 18,79
60 60 19,11
61 61 19,43